Informationen des Ortsvorstehers

Ne bergische Jung in Kallmuth "es dat nit herrlich"

Danke, sagt das Ortskartell allen, die zu dem Gelingen der Veranstaltung „Kulturherbst in Kallmuth“ mit dem „bergischen Jung“ beigetragen haben. Herzlichen Dank an Willibert Pauls, der auf seine ganz besondere Weise die 110 Besucher im ausverkauften Wohnzimmer von Kallmuth begeisterte.

Willibert Pauels, im Hauptberuf Diakon aus Wipperfürth-Hamböken, hat sich im kölschen Fastelovend mit der Figur „Ne Bergische Jung" den Ruf erarbeitet, einer der besten Komödianten im rheinischen Karneval zu sein. Er gilt als „genialer Verkäufer des höheren Blödsinns, als talentierter Schauspieler, der Ton, Tempo und Gestik geschickt einsetzt." (WDR) Zeitweise schrieb Pauels als Kolumnist für den Kölner Express, war regelmäßig im Kölner Domradio um 11:11 Uhr mit dem „Wort zum Samstag" zu hören - und auf der Internetseite des Senders dabei auch zu sehen. Ein Gottesmann agiert als Narr. Professionell. Seine beiden Berufungen seien eben artverwandt, erklärt Pauels, bei beiden ginge es darum, die Menschen von ihren Ängsten zu befreien: „Bis zum 15. Jahrhundert gab es in der Ostermesse das Osterlachen. Man lachte den Tod aus. Deshalb erzählten die Priester von der Kanzel einen Witz. „Geistliche", so Pauels, „waren die ersten Büttenredner." Der Theologe besitzt ein sicheres Gespür für den leichten, aber niemals verletzenden Humor. Über 15 Jahre stieg der Gottesmann in die Bütt – nach einer persönlichen, krankheitsbedingten Auszeit predigt Pauels wieder vorrangig von der Kanzel. Die Botschaft lautet: „Religion bedeutet Trost. Wir müssen keine Angst haben - Lachende sind leicht wie Engel." Mit dem verschmitzten Charme eines Pater Brown und der bodenständigen Komik eines Don Camillo erzählt uns der „DiaClown" Willibert Pauels himmlisch-irdische Geschichten über die Menschen, die Religion und die Leichtigkeit des Seins. Das Heilige und das profane mixt er versiert zu einem humoristischen Ganzen, frei nach dem Motto: „Es dat nit herrlich?"

Dankeschön an alle Kirmeshelfer und weitere Termine

Dankeschön!“

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Bei wunderschönem Herbstwetter haben wir eine recht zünftige Kirmes gefeiert.                                      

Ganz herzlich danken wir dem Musikverein, der in traditioneller Weise den Beginn des Festes mit Ausgraben des Kirmesknochens begleitete und uns sowohl bei den kirchlichen Feiern, wie auch eine weitere beachtliche Zeit, mit seiner Musik erfreute.

Ebenso danken wir der Dorfjugend für das Schmücken des Zeltes und den Kirmespitter,  den fleißigen „Kuchenbäckern“ und allen Helfern,  die auf unterschiedlichste Weise das Fest überhaupt erst möglich machten! Auch unseren Freunden aus Wallenthal herzlichen Dank für ihren Arbeitseinsatz.

Nicht zuletzt aber sei auch denen herzlich „Danke!“ gesagt, die sich einladen ließen und mitgefeiert haben.

Nur so konnte ein so frohes Fest gelingen!

Alle die Kirmes nicht kommen konnten oder wollten haben die Möglichkeit die Dorfgemeinschaft, in der sie leben, bei den kommenden Veranstaltungen zu unterstützen.

Am Samstag, den 11.11.2017       Die Eifel-Gäng  (Kramp, Lang u. Hochgürtel)     

Karten hierzu noch erhältlich bei Marleen Wolf                                                        

Am Freitag, den 10.11.2017         Martinszug mit Ausklang im Bürgerhaus

Die Dorfjugend bitten wir, für das Martinsfeuer zu sorgen. Astwerk kann ab dem 31.10. zum Martinsfeuer gebracht werden, dies bitte aufstapeln und nicht über die ganze Wiese streuen.          Wer glaubt seine Möbel entsorgen zu müssen wird ordnungsbehördlich gemeldet.

Am Sonntag, den 19.11.2017       Volkstrauertag Kranzniederlegung nach der Hl. Messe

Am Sonntag, den 03.12.2017       Nikolausfeier ab 17.00 Uhr im Bürgerhaus.

Am Sonntag, den 17.12.2017       Weihnachtskonzert mit Musikverein und Kirchenchor.

Weitere Info:

Neue Spielgeräte für den Kinderspielplatz sind bestellt. Auftrag beläuft sich auf 7.500 € plus Aufbau.

Nicht vergessen: Bürgerhaus jeden Freitag ab 20.00 Uhr offen. 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Ortskartell Kallmuth

 

Eifelgäng im Bürgerhaus Kallmuth am 11.11.2017

Aufgepasst in Kallmuth: Krimiautor Ralf Kramp, Liedermacher Günter Hochgürtel und Mundart-Experte Manni Lang aus Mechernich überfallen am Samstag, 11.11.2017 um 20.00 Uhr das Bürgerhaus– Bewährtes Programm: „Einer liest, einer singt und einer trägt vor“

Die berühmt-berüchtigte Eifel-Gäng schlägt wieder zu. Und zwar am Samstag, 11.11.2017  im Bürgerhaus in Kallmuth.  Mit krimineller Energie planen die „Gängster“ gezielte Anschläge auf die Lachmuskulatur der Besucher.Die gefürchtete „Eifel-Gäng“ – das sind Krimiautor und Verleger Ralf Kramp mit der Schrotflinte im Anschlag, Wibbelstetz-Sänger und Eifel-Troubadour Günter Hochgürtel als Eifeler Mafioso mit Trenchcoat und Schlapphut sowie Autor, Agenturinhaber und Diakon Manfred „Manni“ Lang mit Mistgabel im Pastorenhabit.

Unter dem Motto „Einer liest, einer singt und einer trägt vor“ ist das Trio in der Region unterwegs: Ralf Kramp lässt die Zuhörer mit makabren Geschichten tief in seine schwarze Seele blicken, Günter Hochgürtel sorgt für musikalische Stimmung und Manni Lang haut dem Fass auf „Platt“ den Boden aus. So spielen sich die drei Eifeler Urgesteine gegenseitig auf sehr vergnügliche Art und Weise die Bälle zu und gehen mit vereinten Kräften zum Angriff auf die Lachmuskeln über.

Karten zum Preis von 14 Euro (16 Euro an der Abendkasse) gibt es bei Marleen Wolf vom Ortskartell Kallmuth unter den Rufnummern 02484 / 919 990 sowie per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

pp/Agentur ProfiPress

 

 

Instandsetzung Bänke

Der Ortsvorsteher bedankt sich recht herzlich bei Dietmar Evertz für die Instandsetzung von zwei Bänken - Er ist ein gutes Beispiel für Bürgerengagement!

 

 

Ne bergische Jung + Mitgliedsbeiträge Ortskartell + Musikverein

Liebe Mitglieder des Ortskartells und Musikvereins,

der Vorverkauf  "ne bergische Jung" hat begonnen und zusätzlich das Kassieren der Mitgliedsbeiträge für den Ortskartell und den Musikverein.

Die Anmeldung per Handy-Nummer 0175 / 5927007 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  ist möglich.

Die Mitgliedsbeiträge betragen für das Ortskartell 15,00 Euro und den  Musikverein für Einzelpersonen 12,00 bzw. Paar 20,00 Euro.

Wer mir die Mitgliedsbeiträge sowie Beträge für die Eintrittskarten auf das Konto überweisen möchte, bekommt die entsprechenden Kontodaten mitgeteilt.

Ich bitte um Kontakt bezüglich Kartenbestellung und Beitragszahlungen nach Möglichkeit über WhatsApp oder E-Mail.

Herzlichen Dank im Voraus

Eure Marleen-Diane Wolf