Informationen des Ortsvorstehers

Kinderspielplatz mit neuer Sitzgelegenheit und Spielgeräten

Details

Neue Sitzbänke und Tisch für den Kinderspielplatz von Peter Linden gebaut

gesucht werden junge Eltern, Väter oder Großväter, die bereit sind, die Bänke entsprechend  zu setzen und zu unterlegen. 

 

Ortskartell Kallmuth 

Ortskartell Info 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

Die neue Sitzgelegenheit auf dem Kinderspielplatz wurde am Mittwoch geliefert. Tisch und Bänke müssen noch unterlegt oder aber der Bereich mit Pflaster ausgelegt werden. Das Aufstellen der zwei neuen Spielgeräte verzögert sich leider um ca. 2 Wochen.

Wir weisen darauf hin, dass der Kinderspielplatz für Kinder bis 14 Jahre gedacht ist. Trinkgelage von Jugendlichen wird hier nicht geduldet. 

Weitere Info 

Am 07. Oktober gastiert der „Bergische Jong“ im Bürgerhaus.

Der Kartenvorverkauf wird unsere Kassiererin, Marleen-Diane Wolf, im Juni – Juli einleiten. Zuerst werden die Karten den Bewohnern von Kalllmuth angeboten, danach geht es in die öffentliche Werbung. 

Die Jahresbeiträge für das Ortskartell werden im gleichen Zeitraum kassiert.

Für die Kirmes in Wallenthal, am 8. und 9. Juli suchen wir Helfer für Theke und Küche, dafür machen die Wallenthaler bei uns Kirmes Theke und Küche. 

Auf Ihr Kommen und Ihre Mithilfe freut sich Ihr Ortskartell Kallmuth

 

Robert Ohlerth

ACHTUNG Autofahrer : Tempo 30 in der Sankt Georg Straße

Details

Hinweis an unsere Autofahrer,  Tempo 30 in der Sankt Georg Straße zum Schutz unserer spielenden Kinder!

 

Kallmuther Messdiener an Ostern

Details

Ein Dankeschön geht an die Messdiener, welche an Ostern an jeder Haustüre Palmzweige verteilt haben und "Frohe Ostern" wünschten!

 

Weiterhin konnten mit deren Hilfe die Flyer zum bald anstehenden Maifeiertag verteilt werden.

 

 

Fast-Food-Müll sorgt für Ärger in Kallmuth

Details

Kallmuther Ortsvorsteher Robert Ohlerth zieht Kaller Schnellrestaurant zur Verantwortung

Mechernich-Kallmuth – Wohin mit dem Fast-Food-Müll, wenn Burger und Pommes geschmeckt haben und das Ganze mit einem Shake oder einem Erfrischungsgetränk heruntergespült worden ist? Na klar, Seitenfenster runter und ab in den Straßengraben damit!

Zwischen Kall und Kallmuth sind es die Kunden des Eifeler Ablegers einer bekannten Fast-Food-Kette, deren Hinterlassenschaften in der Natur regelmäßig den Unmut des Kallmuther Ortsvorstehers erregen. Jüngst erst beim kürzlich stattgefundenen Umwelttag der Dorfgemeinschaft, als ein Dutzend Bürger den Müll anderer einsammelte und dabei an den Kreisstraßen 28 und 32 mit den Verpackungen der im Auto schnell verzehrten Gaumenfreuden ganze Säcke füllte.

Wohlwissend, dass das Unternehmen selbst natürlich nichts für das Fehlverhalten einiger Kunden kann, nimmt Robert Ohlerth dennoch den Franchisenehmer in Kall in die Pflicht. In einem Schreiben an die Filiale beschwerte er sich im Namen der Dorfgemeinschaft über den Müll, der in Seitengräben, Wasserläufen, in Feld und Flur liegt. Er fordert das Unternehmen auf, „mehr für die Umwelt zu tun und auf die Unmengen an Verpackungsmüll zu verzichten.“

Für die engagierten Bürger der Dorfgemeinschaft erwarte er eine großzügige Spende. „Schließlich hatten wir Kosten für Warnwesten, Müllgreifer, Handschuhe sowie dafür, dass wir den Müll zur Deponie transportieren mussten“, begründet der Ortsvorsteher seine Forderung. Die Bankverbindung des Ortskartells Kallmuth hat er gleich mitgeliefert.

                                                                                                           pp/Agentur ProfiPress  22.03.2017

 

Dankeschön an alle Helfer für den Umwelttag

Details

Der Ortsvorsteher Robert Ohlerth sagt Dankeschön an alle Helfer, die fleißig dazu beigetragen haben, dass unser Ort Kallmuth entmüllt ist!!