Wilder Müll vom Fast-Food-Restaurant

Details

Ortsbürgermeister Robert Ohlerth hatte gerade mit Mitstreitern Straßenabfälle eingesammelt, als wieder Mac-Donalds-Tüten aus dem Autofenster flogen

Mechernich-Kallmuth/Lorbach – Gerade hatten Freiwillige um Ortsvorsteher Robert Ohlerth die Kreisstraße zwischen Kallmuth und Lorbach bei einer Art Frühjahrsputz von achtlos weggeworfenem Müll und Unrat befreit, als sich wieder Fast-Food-Konsumenten offensichtlich aus dem offenen Autofenster auf der gleichen Strecke ihrer Essensreste und des Verpackungsmülls entledigten.

Achtlos weggeworfener Müll und Unrat von Fast-Food-Konsumenten an der Kreisstraße zwischen Kallmuth und Lorbach. Foto: Robert Ohlerth/pp/Agentur ProfiPress

Ohlerth entdeckte den Müll, der ganz offensichtlich aus einem Kaller Schnellrestaurant stammt, und im Vorbeifahren rausgeschmissen wurde – und rückte erneut mit Müllsack und Picke aus, um alles einzusammeln. Dann appellierte er über den Mechernicher „Bürgerbrief“ an die Bevölkerung: „Es wäre sinnvoll, wenn andere Autofahrer oder Passanten die Zivilcourage aufbringen würden, solche hartnäckigen Umweltfrevel auch mal anzuzeigen!“

Ortsbürgermeister Robert Ohlerth rät zu Zivilcourage und Anzeigen, wenn jemand sieht, wie sich Umweltfrevler ihrer Essensreste entledigen, wie hier kurz nach einer Frühjahrsputzaktion bei Kallmuth. Foto: Robert Ohlerth/pp/Agentur ProfiPress

An die vermutlich „jungen Leute“ appellierte der Kallmuther Ortsbürgermeister, so üppigen Verpackungsmüll entweder zu vermeiden oder aber die Massen von Abfällen mit nach Hause zu nehmen und dort in die entsprechenden Entsorgungsbehälter zu stecken.

pp/Agentur ProfiPress